Copyright SUSANNE WEINS 2017 Atelier Performance Düsseldorf Kaiserswerth NRW

PERFORMANCE

Die StimmTanzPerformance „Bewegte Oktaven“ des Duos Susanne Weins und Sašo Vollmaier inzeniert unter der Regie von Sabine Seume eine Hommage an den Stimmbildner Alfred Wolfsohn. Anläßlich des großen Erfolgs des Bestseller Romans „Charlotte“ von David Foenkinos, zeigt die Künstlergruppe im „Atelier Performative Künste“ auf, wie aktuell sich Alfred Wolfsohns Stimmphilosophie im Rahmen aller performativen Künste erweist. Szenen, wie u.a. „Die Stimme des Anderen“, „Ruf des Schattens“ oder „Belebte Zerbrechlichkeit“, sprechen eine furchtlose Hörerhaltung an. Hier gilt der Körperlichkeit und der zueigens menschlichen Aspekte der Stimme erste Aufmerksamkeit. Feinfühlig und gewandt arrangiert dafür der Musiker Sašo Vollmaier Klangräume für Installationen, Bilder und Bewegungen.

In Wechselwirkung mit der Stimmperformerin Susanne Weins ereignen sich spannungsvolle Momente im genreübergreifenden Geschehen. Mit sicher Hand verarbeitet die Choreographin und Butohtänzerin, Sabine Seume, Zitate über die Stimme zu einer spannenden Reise, in jenes Phänomen, dessen sich der Zuschauer täglich selber bedient.

Ausführende KünstlerInnen:
Susanne Weins (Performance, Stimme, Tanz)
Sašo Vollmaier (Performance, Komposition, Musik)

Regie und Licht:
Sabine Seume

Bühnenbild:
Wolfgang Peters

Fotografie

René Ruelke